Dietikon erhält sein eigenes Impfzentrum

Einem gemeinsamen Antrag der Stadtregierung Dietikon und dem Spital Limmattal hat der Kanton Zürich grünes Licht erteilt. Demnach kann ab April 2021 während 6 Tagen pro Woche der Limmattaler Bevölkerung eine Impfmöglichkeit angeboten werden.

Der Limmattaler Bevölkerung steht in Kürze ein regionales Impfzentrum zur Verfügung. Dietikon nimmt damit seine Rolle als Bezirkshauptort wahr und bietet ab April 2021 diesen Service an. Als starken Partner konnte die Stadtregierung Dietikon das Spital Limmattal gewinnen. Beide Seiten sind überzeugt, dass die regionale Impfgelegenheit positive Auswirkungen auf die Impfbereitschaft der breiten Bevölkerung hat und somit ein hohes Mass zur Eindämmung der Pandemie beiträgt.

Die Stadt Dietikon und das Spital Limmattal haben am 15. Januar 2021 bei der kantonalen Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich ein entsprechendes Konzept für ein regionales Impfzentrum eingereicht, welches nun bewilligt wurde. Damit steht dem Kanton Zürich eine weitere regionale Impfeinrichtung zur Verfügung um die breite Bevölkerung mit dem Covid-Impfstoff vor einer Infektion zu schützen, sobald dieser auch in grösseren Mengen zur Verfügung steht.

Das Impfzentrum in der Stadthalle Dietikon plant an sechs Tagen jeweils von Montag bis Samstag geöffnet zu haben. Die genauen Öffnungszeiten werden noch bekanntgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.