Martina Hingis wird von Wahl zum Besten Sportler der letzten 70 Jahre verbannt

Martina Hingis in Aktion an den Australian Opern 2006 gegen Samantha Stosur. Die Schweizerin gewann das Grand-Slam-Turnier in Down Under drei Mal hintereinander (1997-1999) (AP Photo/Steve Holland)
Martina Hingis hat insgesamt 25 Grand-Slam-Titel, darunter 5 Einzel-Titel während Ihrer imposanten Karriere gewonnen und wird nicht für diese Wahl nominiert, weil sie vor «13 Jahren» wegen eines einmaligen Kokainkonsums an einer Party in England als Dopingsünderin überführt wurde.
Sie hat beim besten Willen mit Ihrem damaligen, sofortigen Rücktritt Ihre Strafe mehr als nur abgesessen und soll nun ein zweites Mal dafür bestraft werden?
Ich wusste gar nicht, dass das Schweizer Fernsehen seit neustem einen «Heiligenschein» trägt und diesen gerade jetzt kurz vor Weihnachten besonders auf Hochglanz poliert hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.